Hier gibt es immer die aktuellsten Info's zu unserer Männer-Verbandligamannschaft:

PSC Bautzen erkämpft den Meistertitel in der Landesliga 2022!

Am vergangenen Sonntag fand in Bischofswerda das Abschlussturnier der diesjährigen Landesliga mit allen 10 Mannschaften statt. Unsere Männer unter Coach Andreas Ziesch reisten nach einer tollen Vorrunde und Platz 2 in der Oststaffel ins Final Four, welches mit den Vereinen PSV Kamenz, Chemnitzer PSC Budo und dem Judokan Schkeuditz komplettiert wurde.

 

Für die Spreestädter aus Bautzen ging es somit im ersten Kampf als erstes gegen den 1. der Weststaffel den Chemnitzer PSC Budo und parallel dazu kämpften der PSV Kamenz gegen den Judokan Schkeuditz um den Einzug ins Finale.

 

In der ersten Begegnung hieß es Bautzen gegen Chemnitz.

Im ersten Kampf legte Michael Apelt +100kg mit einem erfolgreichen Kampf den Grundstein für den weiteren Verlauf der Begegnung.

1-0

 

Begegnung zwei ging an Paul Reiter in der Gewichtsklasse -100kg.

2-0

 

Weiter ging es für Dirk Günther in der -66kg, der sonstige Sieggarant hatte heute aber einen ganz schwarzen Tag. Er musste sich dem Chemnitzer Sportler geschlagen geben.

2-1

 

Danach kämpfte Konrad Richter in der -60kg. Aber auch er musste sich dem Chemnitzer Sportler geschlagen geben.

2-2

 

In der -81kg ging Fabrice Hilbig für uns auf die Tatami, aber der ehemalige Bundesliga Kämpfer von Chemnitz war einfach zu stark für Fabrice und damit ein weiterer Punkt für die Chemnitzer.

2-3

 

Bis -90kg ging unser Steffen Schüpbach auf die Matte und machte den wichtigen Punkt um die Begegnung weiter spannend zu halten.

3-3

 

Im letzten Kampf bis -73kg ging Fabian Schreiter auf die Matte und machte den Sieg in der ersten Begegnung sicher. Mit zwei Waza Ari's beendete er Vorzeitig den Kampf.

Der Endstand in der ersten Begegnung also 4-3 für unsere Jungs!

 

Das war so nicht zu erwarten und so wie die Jungfrau zum Kinde kam, standen wir auf einmal im Finale, der Gegner dort sollte ein altbekannter werden. Im zweiten Halbfinale siegten unsere Judofreunde vom PSV Kamenz mit 4:3 gegen Judokan Schkeuditz.

 

Das hieß der dritte Platz wird zwischen Chemnitz und Schkeuditz ausgekämpft, der Endstand der Begegnung lautete 4:3 für Schkeuditz.

Nach dem alle Platzierungen ausgekämpft waren war nur noch ein Kampf offen, Kamenz gegen die Spreestädter - dieses Duell gab es auch schon am 3 Kampftag der Liga und endete mit 6:1 für Kamenz. Heute sollte es unter anderen Voraussetzungen doch ein wenig anders laufen. Somit war der passende Rahmen gesetzt für ein tolles Finale.

 

In den ersten drei Kämpfen konnten schnell drei Siege durch Michael Apelt +100kg, Paul Reiter -100kg und Julian Mann -66kg erzielt werden.

3-0

 

Dann kam die Zeit der Kamenzer Kämpfer, die die Kämpfe gegen Konrad Richter -60kg, Paul Ziesch -81kg und Steffen Schüpbach -90kg für sich entscheiden konnten.

3-3

 

Damit stand fest der letzte Kampf des Tages sollte alles entscheiden, die Spannung war kaum noch zu überbieten und alle in der Halle fieberten dem Kampf entgegen. In der Gewichtsklasse bis 73kg hatte es Moritz Linder vom PSC Bautzen mit Elias Hiess vom PSV Kamenz zu tun. Beide schenkten sich nichts und zeigten super Angriff Judo, die erste Wertung im Kampf ging an die Kamenzer, aber Moritz zeigte unter der Anfeuerung seines Teams eine tolle Moral und konnte ebenfalls mit einem Waza-ari den Kampf ausgleichen. Daraufhin folgten wieder Angriff um Angriff und Moritz hatte das Momentum auf seiner Seite und konnte kurz vor Kampfesende die finale Technik ansetzen und seinen Gegner ein zweites Mal auf den Boden erfolgreich werfen.

Der Endstand der zweiten Begegnung war ein 4-3 für unsere Jungs!

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause mussten die Jungs nur noch ihre Goldmedaillen und den Siegerpokal in Empfang nehmen um danach bei dem passenden Getränk ein wenig zu feiern.

 

Artikel und Fotos von Andreas Ziesch

mehr lesen

Männer erreichen Saisonziel in der Landesliga 2022!

Am 12.06.2022 stand für die Männermannschaft der zweite Kampftag in der sächsischen Landesliga an. In Kamenz wollten die Männer um Andreas Ziesch den Halbfinaleinzug perfekt machen. Dazu fehlte nur noch ein Sieg.

 

Der erste Gegner an diesem Tag, waren die ebenfalls punktgleichen Sportfreunde der SG Weixdorf. Mannschaftsleiter Andreas Ziesch wollte nichts anbrennen lassen und schickte damit seine erste Reihe in dieses Duell.

Als erstes mussten unsere schweren Jungs auf die Tatami. Paul Reiter kämpfe in der Gewichtsklasse -100kg gegen Torsten Keil. Paul konnte dank einer Kombination schnell eine Waza-ari Wertung erkämpfen, ehe er kurz vor Schluss noch mit seiner Spezialtechnik vorzeitig den Kampf beenden konnte und damit die 1:0 Führung erkämpfte. Danach standen sich mit Michael Apelt und Martin Weiher wieder zwei sehr Erfahrene Kämpfer im Schwergewicht +100kg gegenüber. Unser Micha ließ aber nichts anbrennen und erkämpfe schnell die 2:0 Führung. Danach ging es Schlag auf Schlag. Der extra aus Jena angereiste Fabian Schreiter gewann vorzeitig seine Gewichtsklasse -73 kg und Steffen Schüpbach beförderte seinen Gegner -90kg nach gerade einmal 17 Sekunden voll auf den Rücken. Damit war der Mannschaftssieg mit dem Zwischenstand von 4:0 bereits in trockenen Tüchern. Dirk Günther erkämpfte -66 kg noch einen weiteren Sieg und erhöhte die Führung auf 5:0. Die letzten beiden Kämpfer, Konrad und Lennox Richter mussten sich in ihren Duellen geschlagen geben. Damit endete der Mannschaftskampf gegen Weixdorf mit 5:2 für den PSC Bautzen.

 

Im zweiten Kampf des Tages ging es gegen den PSV Kamenz, der sich bereits für das Halbfinale qualifizieren konnte. Da es in diesem Duell um nichts mehr ging und der schwerste Kämpfer aus Kamenz unter 90 kg wog, endschied sich Andreas Ziesch komplett die Jugend an den Start zuschicken, damit sie weiter Erfahrungen sammeln konnten.

Edwin Böhme bis 100 kg und Julian Mann +100kg mussten sich Frühzeitig geschlagen geben. Man muss aber bedenken das Edwin unter 73kg wiegt und Julian sogar noch eine Gewichtsklasse tiefer, bis 66kg normalerweise kämpft. Bis 73kg entwickelte sich der spannendste Kämpf an diesem Tag. Moritz Lindner und Max Flachowsky kämpften sagenhafte 13 min bis es Moritz schaffte seinen Gegner im Boden abzuwürgen. Damit löste Moritz, Steffen Pangerl als bisher längsten Kampf ab. Steffen kämpfte vor 4 Jahren einmal 8min gegen einen Kämpfer aus Holzhausen. Fabrice Hilbig bis 90kg, Patrick Mersowsky bis 66kg, Konrad Richter bis 60 kg und Emil Gödan bis 81kg mussten sich alle nach ihren Kämpfen geschlagen geben und somit endete das Duell mit einer 1:6 Niederlage.

 

Am 03.07.2022 geht es dann in Bischofswerda zum letzten Kampftag in diesem Jahr. Da steht das Ligafinale an!

 

Artikel und Fotos von Paul Reiter

mehr lesen

Der etwas andere Blick auf ein tolles Judowochenende in Bautzen

mehr lesen

Saisonauftakt der Männer in der Verbandsliga

mehr lesen

PSC Bautzen erkämpft den Titel in der Landesliga!

mehr lesen

Fortsetztung der Erfolge in der Landesliga

mehr lesen

Genialer Auftakt für unsere Männer in der Landesliga

mehr lesen

Punkteteilung beim Heimkampf in Bautzen

mehr lesen

Männermannschaft Punktet in Oederan!

mehr lesen